Familie

Familiengeschichten

Ist Gott für uns, wer mag wider uns sein

Römer VIII, Vers 31

Anno 1711      v.Stralendorff       v.Wetgen

 

 

Seit über 800 Jahren ist die Familie von Stralendorff mit Mecklenburg verbunden. 1217 wurde der Name zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Ahnherr der Familie ist Heinrich von Stralendorff.

Ein weiterer Vorfahre der Familie ist Claus von Stralendorff, der im 13. Jahrhundert mit ins Heilige Land zog und dort zum Ritter geschlagen wurde. Sein Sohn Heino hat in Abwesenheit von Herzog Heinrich von Mecklenburg zusammen mit Dietrich von Oertzen ab 1271 über 30 Jahre lang das Land regiert.

Seit dem 16. Jahrhundert traten Mitglieder der Familie vermehrt in den Dienst ausländischer Höfe. Joachim von Stralendorff zum Beispiel ging mit Sofia, der Gemahlin von König Friedrich von Dänemark, als Kammerjunker nach Dänemark. Leopold und Peter Heinrich von Stralendorff brachten es im 17. Jahrhundert bis zum Reichsvizekanzler des Römischen Reichs Deutscher Nation.

Viele Güter gingen der Familie verloren und neue kamen hinzu. Einzig das Stammgut Gamehl blieb nahezu 600 Jahre im Besitz der Familie.

Das Wappen der Familie zeigt einen gespaltenen Schild. Auf der einen Hälfte des Schildes sind drei schräge Pfeile (strale) abgebildet, im anderen Feld die Hälfte eines achtspeichigen Rades. Auf älteren Abbildungen des Wappens ist über dem Schild ein Helm mit einem senkrecht aufgerichteten weiteren Pfeil angebracht, der an der Spitze mit einem Pfauenwedel als Hinweis auf die Marschallswürde versehen ist.

Kontakt

23970 Gamehl bei Wismar Telefon: +49 38426 22000 eMail: info@schloss-gamehl.de